Anhang zur WeRe Bank

Wie erfülle ich in den kommenden 10 Jahren mein Zahlungsversprechen?

Als Arbeitnehmer kannst Du Dir Dein Lohngeld und für jede geleistete Stunde Arbeit 12 Re gutschreiben lassen. Ich rechne das jetzt ohne Lohn aus, da der Lohn ja bei jedem anders sein könnte und man den für die Rückzahlung auch gar nicht braucht.
Nehmen wir 6 std. am Tag, bei 5 Tagen die Woche, macht 30 std. x 12 Re sind 360.- Re die Woche und 1.440.- Re im Monat.
1.440.- x 12 macht 17.280.- Re pro Jahr. In 10 Jahren sind es somit schon mindestens 172.800.- bei 30 std. die Woche und 5 Wochen Urlaub im Jahr.
Bei einer 40 std. Woche wären es schon 230.400.- Re
Als Arbeitssuchender kann man sich z.B. das Hartz4 Geld gutschreiben lassen.
Sind im Jahr 4.800.- Re und in 10 Jahren 48.000.- Re

Wofür bekomme ich 12 Re pro geleistete Arbeits-Stunde?
Für gemeinnützige Arbeit und wenn Du für andere Menschen arbeitest.

Wenn man für den Nachbarn den Rasen mäht, den Gartenzaun streicht, die Garage mit aufbaut. Man kann für ältere Menschen einkaufen, die Wohnung reinigen.
Wer macht jetzt nicht gerne das Treppenhaus sauber und auch noch von ganz oben bis in den Keller 🙂

Den Rasen kann man z.B. auch bei die „Freiwillige Feuerwehr“ oder „Sportplatz“ und Gemeindeflächen mähen. Man kann Wege reinigen, die Straße, Grünflächen. Man kann sich morgens 2 std an die Straße stellen bei einer Schule und die Kinder sicher über die Straße führen. (denkt IMMER an die Sicherheit ALLER dabei) und fangt nicht einfach an.
Man sollte es vorher schon mit der Feuerwehr, Schule etc. absprechen um Ärger im Vorfeld zu vermeiden. Wenn Du an einer beruhigten Straße den Straßenrand fegst wird keiner kommen und Alarm machen.

Es gibt so viel sinnvolle gemeinnützige arbeiten die man zum Wohle aller mit Freude machen kann und dafür auch noch belohnt wird. Egal ob Arzt oder Reinemachemenschen, jeder bekommt 12 Re,
weil  M e n s c h e n  sind alle gleich und werden alle gleich behandelt.

Helft den älteren, schwächeren und kranken Menschen. Mal den Einkauf nach oben tragen, eine Tür aufhalten, oder kurz die Post holen sollte jeder Mensch doch gerne für einen anderen Menschen machen, OHNE ETWAS DAFUER ZU ERWARTEN.

UND JETZT KANN KEINER MEHR SAGEN ARBEIT MACHT KEINEN SPASS.
Wenn jeder zum Wohle aller denkt, macht und tut dann ist Arbeit keine Arbeit mehr, sondern schaffen und schaffen kommt von Schöpfen.
Jedes einzelne Lebewesen ist ein Schöpfer.

I. Was ist eine „Promissory Note“?

I. Was ist eine „Promissory Note“

Übersetzt heisst das etwa „Note über ein Zahlungsversprechen“ oder „Eine versprechende Note“. Das heisst nicht „Schuldverschreibung“ und auch nicht „Schuldanerkenntnis“, sondern „Zahlungsversprechen“.

Und „Zahlungsversprechen“, ‚Promissory Notes‘ sind DIE einzige Grundlage des gegenwärtigen Geldsystems.

Man muss das tief verstehen!
Wir werden gleich sehen, dass die Banken auch nur aufgrund von Zahlungsversprechen Geld erschaffen.

Diese Tatsache habe ich selbst nachgelesen in einem Handbuch, das die Federal Reserve Bank im Mai 1961 geschrieben hat und das die letzte Revision im Juni 1992 erfahren hat.
(Die „Federal Reserve Bank“ ist die in Privatbesitz befindliche Amerikanische Zentralbank, auch FED genannt, genau so wie die Deutsche Bundesbank die Zentralbank für Deutschland gewesen ist.)

Das Handbuch heisst „Modern Money Mechanics“, was soviel bedeutet wie „Moderne Geld Mechanismen“, und beschreibt sich selbst als „Ein Arbeitsbuch zu Bank Reserven und Pfand/Kaution/Einlagen Expansion“.
(Es gibt eine gute deutsche Übersetzung bzw. Zusammenfassung des gesamten Inhalts dieses Buches in den ersten 25 Minuten des folgenden Videos mit dem Namen „Zeitgeist 2 Addendum Deutsch:
https://www.youtube.com/watch?v=Cw0086V5cCY&t=694s

Hier der Link zum selbst nachlesen in Englisch:
https://archive.org/stream/ModernMoneyMechanics/MMM_djvu.txt
Oder das ganze Buch als PDF-Datei zum Runterladen: http://www.rayservers.com/images/ModernMoneyMechanics.pdf )

Der Grund, warum ich gerade dieses Werk der FED zitiere ist, weil die Worte „promissory notes“ direkt darin vorkommen.
Das macht es einfacher, zu verstehen, dass eine „promissory note“ tatsächlich von JEDER Bank dieser Welt als DAS Instrument angesehen und verwendet wird, um Geld zu erschaffen.

Da wird nach vier oder 5 Seiten (Seitenzahlen sind in der PDF-Datei leider nicht enthalten) folgendes erklärt und ich werde es im Anschluss übersetzen:
„… Of course, they do not really pay out loans from the money they receive as deposits. If they did this, no additional money would be created. What they
do when they make loans is to accept promissory notes in exchange for credits to the borrowers‘ transaction accounts. …“

Das bedeutet übersetzt:
„… Natürlich zahlen die Banken nicht wirklich Darlehen von dem Geld aus, das sie als Pfand/Kaution/Reserve von der Zentralbank erhalten.
Wenn sie das tun würden, würde kein zusätzliches Geld erschaffen.
Was sie tun, wenn sie Darlehen vergeben ist, ‚promissory notes‘ im Tausch für ein Guthaben auf dem Konto des Leihenden zu akzeptieren.“

Ich denke also, dass wir hier klar sehen, dass Geld erschaffen wird, weil jemand ein Zahlungsversprechen gibt.
Sie sagen es ja ganz klipp und klar:
„Wenn sie das Geld der Zentralbank verleihen würden, würde kein zusätzliches Geld erschaffen.“
Und nochmal:
„… würde kein zusätzliches Geld erschaffen.“
und nochmal:
„… zusätzliches Geld erschaffen.“

Ich verspreche einer Bank, z.B. 150.000 Englische Pfund und zusätzlich noch einen bestimmten Prozentsatz in momantlichen Raten zu X EUR zu bezahlen (dieses Zahlungsversprechen nennt man auch Kreditvertrag oder Darlehensvertrag oder noch viele schöne weitere Begriffe, die im Grunde alle nur synonyme für das Wort „Zahlungsversprechen“ bzw. „Promissory Note“ darstellen).
Und die Bank schreibt mir im Gegenzug 150.000 Englische Pfund auf meinem Konto gut.

Die Grundlage dieser 150.000 Englischen Pfund sind mein Versprechen. Nicht etwa Geld von der Zentralbank. Denn dann würde ja kein neues Geld entstehen.
Steht oben. Ich habs mit eigenen Augen gelesen. Und jeder kann das ebenso selbst nachlesen und sich davon überzeugen, dass er seinen Augen trauen kann.
Hinter diesem Geld steckt nichts weiter als mein Versprechen: Keine Euros, keine Englischen Pfund, kein Gold, kein Silber, rein GAR NICHTS ausser meinem Versprechen.

Die Erschaffung dieses Geldes ist also ein reiner Buchungsvorgang und belastet keinerlei Eigentum oder Reserven der Bank.
Dieses so erschaffene Geld wird bei uns „Giralgeld“ und „Buchgeld“ genannt, um es von Zentralbankgeld, also Noten und Münzen klar zu unterscheiden.
Es ist „Buchgeld“, „das man nicht sehen kann“.

So steht es wortwörtlich in einem Buch, das man sich von der Deutschen Bundesbank, der Deutschen Zentralbank, sogar kostenlos zuschicken lassen kann:
(Hier der Link zu Kapitel 3 „Das Buchgeld“ des Buches mit dem Titel „Geld und Geldpolitik“ als PDF-Datei:
https://www.bundesbank.de/…/geld_und_geldpolitik_kapitel_3.…)

Kapitel 3.1 trägt die Überschrift: „Geld, das man nicht sehen kann“.

Und es wird auf 28 Seiten genau beschrieben, wie Geld aus dem Nichts erzeugt wird.

Auf Seite 77 steht schwarz auf weiss:
„Die Buchgeldschöpfung ist also ein Buchungsvorgang.“

Das, Ihr Lieben ist das dickste aller Probleme: Zu verstehen und sich darüber klar zu werden, dass Geld einfach aus dem Nichts geschöpft wird.
Nach Abgabe eines Zahlungsversprechens ist es einfach da.

Vielleicht erkennt man es leichter, wenn wir ein paar Jahre in die Zukunft schauen.
Denn es ist die „Abschaffung des Bargeldes“ geplant.
Das bedeutet, dass es weder Noten noch Münzen geben wird.

Vielleicht leuchtet es dann endgültig ein, dass ABSOLUT NICHTS hinter Geld steckt und es lediglich als Zahlen im Computer und auf Bankausdrucken erscheint, denn es gibt kein Bargeld mehr, keine Scheine und keine Münzen. Nichts mehr ausser Zahlen.

Wir halten also fest:
Ein Zahlungsversprechen bzw. eine Promissory Note über 150.000 Englische Pfund ist gleichbedeutend mit einem Guthaben von 150.000 Pfund auf einem Konto.

Das muss man tief verstehen.

Ich habe mir ein Video aus der Reihe „Geschichten mit Martin“ angesehen, um besser verstehen zu können, welche Probleme die Menschen mit dieser Idee der WeRe Bank haben:
https://www.youtube.com/watch?v=n1JU4-7QW8M

Als ich Martins Video sah, sagte er folgendes:
„… Geld Schöpfen aus dem Nichts.
Wird ja irgendwie gesagt, machen ja die Banken so.
Du gehst ja irgendwie hin, wenn Du ’n Kredit haben willst und dann redest Du mit Deinem Kreditsachbearbeiter und der sagt dann ‚Ja, ok, alles klar‘ oder halt auch nicht.
Du gibst dann da Deine Sicherheiten ab und dieser Mensch geht dann da in Computer, tippt dann da irgendwie was aus und es werden Dir dann auf Dein Konto soundsoviele Zahlen aufgeschrieben. …“

Martin scheint also zu wissen, was wir oben in den Büchern der FED und der Deutschen Bundesbank selbst nachgelesen haben.

Aber so lapidar WIE er es sagt, läßt bei mir so einen Eindruck zurück, als könne er das irgendwie noch nicht wirklich glauben oder als wäre es ihm noch nicht wirklich vollständig bewusst, was das bedeutet.
Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck und soll keine Bewertung sein, sondern nur eine Beobachtung darstellen, ok?
Ich denke, wenn Martin sich durchliest, was wir gelesen haben, wird er tatsächlich endgültig wissen, dass es so ist:
Geld wird anhand eines Zahlungsversprechens aus dem Nichts erschaffen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass der folgende Gedanke noch zusammen mit der Geldschöpfung aus dem Nichts verwurstet ist:

„… Du gibst dann da Deine Sicherheiten ab…“
Daraus kann man logischerweise schliessen, dass doch etwas hinter dem erschaffenen Geld steckt:
Neben Deinem Zahlungsversprechen zusätzlich noch Deine Sicherheiten!
Ja, das kann ich gut nachvollziehen. Du verpfändest also Deine Sicherheiten und bekommst dafür Zahlen im Computer gutgebucht.
Und Du bezahlst zusätzlich auch noch Zinsen! Auch das steigert den Wert, den dieses Geld hat:
Deine Sicherheit und die Zinsen, die Du bezahlst.

Lasst uns aber kurz innehalten und glasklar unterscheiden, dass das zwei verschiedene Dinge sind:

Wir sprechen zum Einen von der

„Geldschöpfung aus dem Nichts durch ein Zahlungsversprechen“

und zum Anderen davon,

„Sicherheiten hinter dieses aus dem Nichts geschaffene Geld zu hinterlegen“ oder „das aus dem Nichts geschaffene Geld mit Wert zu hinterlegen“.

Das muss man wirklich klar trennen, in seinem eigenen Kopf, sonst versteht man und durchblickt man die Sache nicht vollständig.

Ich weiss, es ist nicht einfach.
Geld wurde so tief in unser Bewusstsein gegraben wie eine Hypnose.
Du folgst einfach einem nicht bewussten Befehl, ohne Dein Handeln und Denken überhaupt in Frage zu stellen. Ganz genau so als würdest Du unter Hypnose handeln

Also lassen wir uns Zeit damit, das zu verinnerlichen!
Und deshalb nochmal ganz klar formuliert:

Die Bank erschafft Buchgeld aus dem Nichts, ohne ihre Reserven anzurühren oder andere Banken zu kontaktieren aufgrund Deines Zahlungsversprechens.
Und Du gibst diesem Buchgeld einen Wert, indem Du Deine Sicherheiten plus Zinsen an die Bank verpfändest.

Und bevor ich diesen ersten Teil unterbreche, möchte ich nur vorab schon mal erwähnen:

Die WeRe Bank schöpft Geld für mich aus dem Nichts anhand meines Zahlungsversprechens und bucht es als Guthaben auf mein Konto.
Die WeRe Bank verlangt aber KEINE Zinsen.
Und die WeRe Bank verlangt auch KEINE SICHERHEITEN.
Und die WeRe Bank verlangt auch keine monatlichen Zahlungen, sondern den ganzen Batzen auf einmal IN 10 JAHREN.
(WICHTIG: Dass wir den „Batzen“ durch Ausübung unserer Hobbies und damit gleichzeitig einem Dienst an der Gemeinschaft noch vor dem Ende der 10 Jahre „abbezahlt“ haben werden, wird an anderer Stelle noch ausführlich behandelt werden)

Für mich hört sich das DEUTLICH attraktiver an als das Angebot jeder Systembank, die Sicherheiten und Zinsen von mir will.

Aber bitte. Die Geschmäcker sind unterschiedlich.
Der ein oder andere schläft vielleicht ruhiger, wenn er weiss, dass das Geld, das er jetzt ausgeben kann, durch seine Sicherheiten gedeckt ist.
😉

Ok, jetzt hab ich lange monologisiert und mach erst mal Pause.
Aber wir gehen nach und nach auf alle Punkte ein, die Martin zur Diskussion stellt.
Ihr werdet wieder von mir hören.

Ich LIEBE Euch,

richard

Nanoflocken

Wie erstellst du auf einfache weise die Nanoflocken

Es gibt wie immer verschiedene Methoden, die eine die ich hier nun vorstellen möchte mache ich selber und habe damit einfach und schnell viele Flocken vom Nanomaterial herstellen können.

Du nimmst zu aller erst natürlich einen Kupferdraht, den du bestenfalls auf eine 3er,6er,9er zahl links herum aufdrehst, du kannst natürlich auch die kompletten Spulen von magraven nehmen.

Wenn du die Spulen fertig hast legst du sie in ein Essig Bad (z.b. Saurig Essig Essenz 25% Säure) die Dauer sollte mindestens einen Tag oder mehr sein. Nach dem Bad wird die Spule mit Destillierten oder Osmose Wasser abgewaschen, so das die Säure abgespült (so gut wie möglich) wird. Dadurch wird die Oberfläche des Kupferdrahtes aufgebrochen, so das dieser Draht durch diese Prozedur nun um ein vielfaches an Oberfläche gewinnt.

Achtung!! Du solltest sofort nach dem „waschen“ mit dem Nanobeschichten durch die Feuermethode direkt anfangen ohne Zeitverzögerung oder Pause, da das Metall nun eine wesentliche höhere Oberfläche bekommen hat kann die Oxidation wesentlich schneller eintreten und dieses können wir nicht gebrauchen.

Nach dem Nenobeschichten mit Feuer einfach ganz normal auskühlen lassen bzw hängen lassen. Nach ein oder zwei Tagen wirst du wahrscheinlich erkennen das die Nanoschicht anfängt sich abzupellen, sprich zu „platzen“ das ist ein sehr gutes Zeichen, da die nano Kristalle soweit gewachsen sind, das sie mehr platz benötigen.

Dann kann damit angefangen werden die Spulen „abzuklopfen“ und hin und her zu biegen (mit Handschuhen) so fällt dann alles ab was sich schon gelöst hat.

 

Danach kann die Spule wieder mit Feuer oder auch chemisch beschichtet werden und normal verwendet werden für was auch immer du sie dann verwenden möchtest.

Im nachinein können die Flocken noch ein NaOH Bad nehmen, damit jegliches Kupfer noch beschichtet wird, ggf noch etwas klein machen.

 

Plasmatische Erste Hilfe

Hier kannst du dir einen Überblick machen wie und was du alles erstellst und verwendest kurz und bündig erklärt.

Deutsch

Englisch

Natürlich unterliegt es dir selber ob du diese verfahren anwendest und übernimmst für dich selber Verantwortung, wir schreiben dir nicht vor das du irgendetwas von diesen Dingen tun oder auch lassen sollst, alles auf eigene Gefahr. Wir entziehen uns hiermit jeglicher Haftung bei Anwendungen von den gezeigten Anwendungen.

3. Nuklearer Zerfall und Bewegung

Hallo Ihr Lieben,

im 3. von 5 Einführungsvideos zu Themen in Herrn Keshes erstem Buch erklärt Herr Keshe, was beim nuklearen Zerfall eigentlich passiert und wie Bewegung entsteht ohne irgendwelche Rohstoffe verbrennen zu müssen.

Nina hat die deutschen Untertitel für uns alle vorgelesen und ihre wunderbare Stimme wurde ins Video synchronisiert, damit Ihr Euch ganz auf den Inhalt und die Gestik von Herrn Keshe konzentrieren könnt.

Das Video könnt Ihr hier ansehen oder runterladen:oder wie üblich, wenn Ihr dem Link „Zu den Downloads der DEUTSCHEN KESHE VIDEOS“ auf der Seite Plasma-DACH.org forlgt:

Viel Vergnügen und Inspiration beim Ansehen und -hören des Videos.

2. Die Materie-Arten, aus denen das Neutron besteht

Hallo Ihr Lieben,

hier ist das zweite von 5 Einführungsvideos, die die Grundlagen der Plasma Technologie beschreiben und jeweils verschiedene Kapitel des ersten Buches von Herrn Keshe erklären.

Nina hat es wieder mit viel Liebe besprochen

Viel Vergnügen und Inspiration beim Ansehen dieses 10 minütigen Videos.

 

Plasmareaktor versorgt und reaktiviert einen alten Lithium Ion Akku mit Plasma Energie

Reaktivierung und „Heilung“ eines Lithium Ionen Akkus eines 15 Jahren alten Notebooks durch einen Plasmareaktor. Dazu kommt ein Mikroskop mit Kamera als Last und der gleichzeitigen Aufnahme der einer Probe.

Das alte Notebook zeigte nie mehr als 14-16% Akkuleistung an und ist spätestens nach ca 25 Minuten ausgegangen, mehr lieferte der Akku nicht mehr. Auch wenn dieser über einen Tag lang geladen wurde, zeigte dieser nie mehr Prozent Leistung an, demzufolge ist dieser „defekt“ und hat das Ende seiner Lebensdauer erreicht.

An dem Tag als es passierte, war das Notebook nur 6 Stunden im Netzbetrieb und wurde an diesem Tag auf einmal bis auf 100% geladen (welches nicht mehr möglich war), natürlich lief der Reaktor in der Nähe die ganze Zeit auf 16/17000 rpm.

Nun konnte das Notebook vom Netzstrom genommen werden und so lief das Gerät 4,5 Stunden ohne Netzbetrieb und hatte dann eine Akkuleistung von noch 92%. Wenn man das hochrechnet sind das über 50 Stunden Laufzeit.
Natürlich lief der Reaktor während der gesamten Zeit neben dem Notebook.

Ab dem Zeitpunkt wo der Reaktor die 16/17000 rpm erreichte, fing in der Lösung unter dem Mikroskop eine Bewegung diverser Blasen/Kugeln oder was auch immer an,und dieses immer, wenn der Reaktor angeschaltet wurde und die entsprechende rpm erreichte.

Die Kugel ist in einem 3D Drucker selber erstellt. Sie hat eine maximal Füllung von ca. 4 ml.

Füllung der Kugel: ca 2ml Elektrolytisches Gold, Rest ein GaNS Mix aus CH3, CuO2 und CO2

Hier könnt ihr euch das Video dazu ansehen

Vielen Dank an Leo für die Versuche und Aufnahmen, es wird uns allen helfen, schneller in die Freiheit zu kommen.

 

 

Veröffentlicht unter News

Werner Weisrock ist mit uns.

Hallo Ihr Lieben,

unser lieber Freund, wunderbarer, liebevoller Vater, Ehemann und noch liebevollerer Opa Werner Weisrock ist überraschend in die nächste Existenz ohne Körper übergegangen.

Unser guter Freund Werner Weisrock

Sehr zu unser aller Entsetzen, das für die unmittelbaren Angehörigen am schlimmsten ist, die ihren geliebten Ehemann, Vater, Opa und Freund nicht mehr in ihre Arme Reiche nehmen können.

Wir sagen ihnen, dass wir selbstverständlich für sie da sind, wann immer sie etwas benötigen und wir wissen, dass Werner nicht tot ist, sondern dass er unter uns ist und uns in seiner neuen Existenz viel machtvoller unterstützen kann.

Die folgende automatische Email-Antwort haben wir erhalten:

Werner war ein Ruhepol und väterlicher Freund für viele hochsensible und hellsichtige Menschen und hat versucht, uns alle näher zusammen zu bringen.
Dazu hat er u.a. die folgende Webseite eingerichtet, die wir auf Plasma-DACH.org nach und nach integrieren werden, bevor sie abgeschaltet wird.
Eine wundervolle, sehr, sehr wertvolle Arbeit:

Eine der Synapsen unseres gemeinsamen Gehirns, die Verbindung zu vielen anderen herstellt.

Vielen Dank, lieber Werner, dass Du es so lange geduldig und verständnisvoll mit uns ausgehalten hast.

Wir LIEBEN Dich,

Deine gesamte Plasma-DACH Community.

145. Wissensucher Schulung vom 10.11.2016 in Deutsch

Hallo Ihr Lieben,

wir haben wieder wunderbare Neuigkeiten für Euch. Zwei an der Zahl, um genau zu sein.

1.
Chriba
hat die 145. Wissensucher Schulung (Knowledge Seekers Workshop) ins Deutsche übersetzt und synchron ins Video gesprochen.

Ihr könnt das Video online in Chribas Youtube Kanal ansehen oder Ihr könnt das Video von dort mittels des Browser-AddOns „Video DownloadHelper“ runterladen oder Ihr könnt es aus dem Plasma-DACH Verzeichnis, in dem die Deutschen Videos liegen, herunterladen, indem Ihr dem goldenen Link auf rotem Grund  folgt und dann ins Verzeichnis „Knowledge-Seekers-Workshops“ wechselt. Wie immer liegen auf Plasma-DACH auch die reinen Audio-Dateien zum Anhören der Schulung im Auto oder beim Joggen, etc.

2.
Chriba wird in seinem Youtube Kanal eine Playlist mit „Neuigkeiten“ einrichten, in der er aktuelle wichtige Ankündigungen aus den öffentlichen Englischen Schulungen zeitnah übersetzt und als Deutsche Videos zur Verfügung stellt.

Ihr könnt diesen Kanal „Abonnieren“, dann bekommt Ihr immer eine Email, wenn Chriba wieder etwas hineinstellt.

Viel Vergnügen, INspiration und Frieden beim Ansehen und -hören des Workshops.
Ich LIEBE Euch,
richard